Haldern Pop: Auf die Tickets, fertig, los! (edit: ausverkauft)

„Hat jemand Zwiebeln?“, fragt der Typ mit der zerschlissenen Jeans am Ende der Zeltstraße, bevor ihm einfällt, dass er für seine  Suppe auch noch einen Topf schnorren muss. Es geht wie jedes Jahr entspannt und kollegial auf der Weide im Niemandsland zwischen Pferdekoppel, See und Trafometer zu. Selbst die Kühe im Gatter nebenan malmen in stoischer Ruhe ihr Gras und trollen sich dann und wann in den Schatten.

Haldern Popfest ist so etwas wie Homecoming, obwohl es der hektische Städter wohl kaum mehr als die obligatorisch gewordenen zweieinhalb Tage in der Ereignislosigkeit des Niederrheins aushalten würde. Aber für jene zweieinhalb Tage bricht ein ganzes Dorf in Trubel aus: Die Bäckerkinder schmieren Samstag früh Brötchen im Akkordakt für augengeränderte Festivalbesucher, der nette Opa erkundigt sich, ob denn alles glatt läuft und der blondgelockte Mann vom Pferdegestüt nebenan versucht sich kläglich im Bierzapfen, während aus den Boxen im extra bereitgestellten Bierwagen Bohlens beste Lieder erklingen. Mehr „indie“ geht nicht.

Zur inzwischen 27. Auflage lädt zwischen dem 12. und 14. August das Haldern-Team und wie jedes Jahr pilgern übersichtliche 7000 Menschen auf die Koppel und stellen Auto und Zelt auf die Weide nebenan. Es ist vielleicht nicht das schmuckste Festivalgelände, aber praktisch und intim: Bis vor die Bühne braucht man maximal 12 Minuten. Und was da einen dieses Jahr erwartet, ist wie eigentlich immer sympathisch und sorgsam ausgewählt. Keine großen Mainstream-Namen, keine bunte Pyro-Show – dafür alles, was Rang und Charme im Indiekosmos besitzt. Seit Jahren weiß man um die Klasse des Festival-LineUps, so dass bereits vor Bekanntgabe des vollständigen Bandplans alle Tickets vergriffen sein werden. So auch in diesem Jahr – knapp 75 Euro kostet jenes und wird spätestens am Ende der Woche nicht mehr über den regulären Vorverkauf erhältlich sein. Schnell sein wird also wieder einmal belohnt, wer möchte schon für die wirklich allerletzten Tickets am lokalen Sparkassen-Schalter campieren?

Edit 06.05.: Inzwischen sind online keine Tickets mehr erhältlich, nur wenige Verkaufsstellen scheinen noch Restkontingente zu besitzen.

Bisher sind folgende Bands bestätigt (Links führen zu unseren Texten):

5 Kommentare zu “Haldern Pop: Auf die Tickets, fertig, los! (edit: ausverkauft)”

  1. dominik sagt:

    ich hab meine karte zum glück schon bekommen ;)
    das wird bestimmt wieder klasse!

  2. Oli sagt:

    Ich sehe Kühe, viele Kühe…

  3. Markus sagt:

    ich auch! da war in den letzten jahren echt mal zu viel gin-tonic im spiel ;)

  4. R. sagt:

    und ausverkauft.

Einen Kommentar hinterlassen

Platten kaufen Links Impressum