jj – Sommertraum Reloaded

jj - Sommertraum Reloaded

Man hat es schon schwer als Musikkritiker: Da meckert man wochenlang über „Sommerloch“ und „Nix los“ und „Wann ist denn endlich September, wo wieder gute neue Platten rauskommen“ – und verpasst doch glatt, dass eines der besten Alben 2009 endlich auch seine verdiente deutsche Veröffentlichung erfahren hat.

Drehen wir die Uhr ein paar Tausend Mal zurück: Im vergangenen Sommer setzten die damals noch anonymen jj vom genialen Göteborger Label Sincerely Yours, welches uns dieses Jahr mit ceo ein ähnlich exzellentes Werk bescherte, das mühelos schöne Debütalbum „jj n° 2“ in die Welt, das trotz seiner scheinbaren Substanzlosigkeit erstaunliche Langzeitqualitäten bewies – und es auch bis in unsere Jahrescharts schaffte.

jj – From Africa To Málaga

Und obwohl sich das Duo seitdem nicht so sehr mit Ruhm bekleckert hat, sowohl was halbgare Liveshows als auch das halbherzige Nachfolgealbum angeht, ändert dies nichts an den anhaltenden Qualitäten seines Debüts. Das hiermit allen, die es noch nicht kennen sollten, noch einmal ausdrücklich ans Herz gelegt sein möge: „jj n°2“ ist Sirup für die Ohren – klebrig und zuckersüß. Aber auch so intelligent, wie Indiepop der Gegenwart nur klingen kann, der mehr verspricht als den kurzen Reiz und die schnelle Befriedung von Ohrwurmgelüsten. Verwaschen und synthetisch, geloopt und gesamplet. Mit Tropicana-Anleihen und hemmungslos-genialen Adaptionen amerikanischer HipHop-BlingBlings, die in die Bahnen kuschelweicher Poesie geführt werden. Und mit „From Africa To Malaga“, „Ecstacy“ oder „Things Will Never Be The Same Again“ gibt es tatsächlich auch noch lupenreine Hits dazu, die verführerisch leichtgängig sind und dabei doch cleverer als die Konkurrenz.

jj – Ecstasy

„No. 2“ ist bei Secretly Canadian/Cargo Records erschienen

Einen Kommentar hinterlassen

Platten kaufen Links Impressum