Nach Indierock-Vergangenheit mit Attack In Black und Produktionsmeriten für u.a. City And Colour ist Daniel Romano seit nunmehr drei Alben tief im amerikanischen Country angekommen. Sein neues, „Come Cry With Me“ betiteltes Werk trieft zwar in jeder Sekunde vor Herzschmerz und Gefühl, klingt aber trotz Slide-Gitarre und Grand-Ole-Opry-Referenzen nicht nur nach Lagerfeuer- und Blaue-Bohnen-Romantik. Mit nasalem Twang und stoischem Traditionalismus arbeitet Romano an seinem eigenen Great American Songbook, schließlich lassen die Referenzen doch so ziemlich jeden Vergleich zwischen Gram Parsons und Kenny Rogers zu. Klingt komisch, ist aber definitiv jeden verdammten Seufzer wert.

Einen Kommentar hinterlassen

Platten kaufen Links Impressum