Damu The Fudgemunk

Damu The Fudgemunk

Auf Damu The Fudgemunk kann man stoßen, wenn man ein einschlägiges Videoportal nach Homevideos von Jamsessions an der Akai MPC abgrast. Zugegeben, das ist nicht jedermanns Sache, demenstprechend unbekannt ist der talentierte Beat-A-Holic aus Washington DC auch. Doch wenn man einmal auf die kurzen Clips gestoßen ist, braucht man kein Drumcomputer-Nerd zu sein, um ins Schwärmen zu geraten.

Jedem der etwas für klassische, jazzige Beatskizzen im Stile der frühen Pete Rock oder A Tribe Called Quest übrig hat wird das Herz aufgehen. Intelligentes Sampling, groovendes Drumprogramming und ein warmer, analoger Sound fügen sich bei Damu zu einer beseelten Hommage an die Goldenen Zeiten des Ostküsten-HipHops. Dabei ist er einigen, die sich ebenfalls im BoomBap-Revival versuchen, um Längen voraus. Das liegt zum einen an der absolut schlüssigen Samplewahl, die im Gesamtbild nicht stimmiger klingen könnte und bewusst auf vorgefertigte Libarysounds verzichtet. Zum anderen hat dieser Kerl einen Groove im Blut, an dem sich so manch ein Quantisierungsfanatiker eine Scheibe abschneiden könnte. Von all dem abgesehen ist mir kein Hiphop-Produzent bekannt, der sich mit der MPC 2000 als Straßenmusiker versucht und den Washington Square Park mit rumpeligen Oldschool-Beats beschallt. Natürlich bastelt der Fudgemonk (bürgerlich übrigens Earl Davis) nicht nur in seinem mit Platten vollgestopften Kellerloch vor sich hin, sondern veröffentlicht auch fleißig den ein oder anderen Tonträger. Wer mit reinem Intrumental-Hiphop nicht allzu viel anfangen kann, sollte sich die Y-Society-LP „Travel At Your Own Place“ mit Rapper Andre Todman anhören. Die Platte wurde komplett von Davis produziert. Ansonsten ist die Beatsammlung „Overtime“ von 2008 wärmstens zu empfehlen, vor allem da sie hier gratis zum Download bereit steht.

Links: Myspace | Official | Youtube-Channel

2 Kommentare zu “Damu The Fudgemunk”

  1. Pascal Weiß sagt:

    Wow, Philip, große Klasse. Habe mir direkt mal die Killawat: V1 Damu Feat Raw Poetic bestellt. Auf sowas musste man ja echt lange warten, aber hey, allein dieses Youtube-Video;)

  2. philip sagt:

    ja, der ist bei mir in letzter zeit etwas in vergessenheit geraten, bis ich dann auf dieses beatmixtape gestoßen bin.

Einen Kommentar hinterlassen

Platten kaufen Links Impressum