Club Transmediale 2010

Club Transmediale 2010

Der Club Transmediale gehört mit Sicherheit zu den größten Experimentierfeldern elektronischer Musik in Europa. Klanginstallationen, Visual-Art und ein ausgewachsenes Club-Programm gehen hier Hand in Hand und loten gemeinsam die Möglichkeiten von Kunst und Klang im Raum aus.

Das Motto des zehnten CTM lautet „Overlap“ und bezeichnet ein Phänomen, das unzählige Musiker dazu bewegt, sich medienübergreifend mit dem Thema Sound und Musik auseinander zu setzen. Das kann sich zum Beispiel in Form von Game- und Film-Soundtracks, DJ-Sets für Modeschauen oder sogar Klangdesign für Mobiltelefone äußern. Fest steht, dass sich die Rolle von Musik, und somit auch die der Labels und Vertriebe, grundlegend verändert hat.

Auch dieses Jahr kann die Veranstaltung wieder mal mit einigen Highlights aufwarten und wird dem selbst auferlegten Motto so mehr als gerecht. Als Austragungsorte halten diesmal hauptsächlich der WMF Club und das Theater „Hebbel am Ufer“ her. Die Gästeliste liest sich wie immer äußerst beeindruckend: Four Tet, Glass Candy, Dan Deacon, 2562, Rustie, Holy Fuck und Atom TM sind da nur eine kleine Auswahl.

Der CTM wurde anfänglich als Begleitveranstaltung zur Transmediale, dem Festival für Kunst und digitale Kultur, ins Leben gerufen, hat sich mittlerweile jedoch als eigenständiges Festival emanzipiert. Karten, das vollständige Programm und weiter Infos findet ihr hier.

6 Kommentare zu “Club Transmediale 2010”

  1. Markus sagt:

    Scuba, Deadbeat, Mt. Kimbie, Joker, Hildur Gudnadottir, Holy Fuck – schade, dass Berlin so weit weg ist. Ein LineUp am Puls der Zeit.

  2. philip sagt:

    scuba legt hier irgendwie fast jede woche auf, hab ihn allerdings noch nie gesehen

  3. Tim sagt:

    Macht wirklich sehr viel Spaß das Ganze. Mein 3-Tagesticket war eine gute Investition.

  4. philip sagt:

    ja, ich finde es bisher auch super. was hast du denn schon gesehen?

  5. Tim sagt:

    Am letzten Freitag war ich im WMF und hab mir dort Glass Candy, Desire und das Hot Chip Dj-Set angehört. Hat sehr überzeugt! Jetzt am Donnerstag, glaub ich, ist Holy Fuck und natürlich Four Tet am Freitag! Das Highlight.

  6. philip sagt:

    glass candy und desire fand ich auch klasse. holy fuck und four tet werde ich mir auf jedenfall auch anschauen

Einen Kommentar hinterlassen

Platten kaufen Links Impressum