Vielen Dank, dass Sie an unserem Onlinetest teilgenommen haben. Nachfolgend werden wir Ihnen Ihr Ergebnis zu unserem Selbsttest „Bin ich zu nett?“ präsentieren:

Sie haben 6.3 von 10.0 möglichen Punkten erreicht.

Sie sind der Typ, der es jedem Recht machen möchte. Bloß nicht anecken. Risiken scheuen Sie bewusst, dabei merken Sie manchmal gar nicht, wie Sie sich selbst in die Belanglosigkeit befördern. Selbstverständlich hat so ein Verhalten auch Charme und verdient Anerkennung, jedoch driften Ihre Freunde nur ein ums andere mal ab, um später dann wieder mit Ihren eigenen Belangen beschäftigt zu sein. Jeglichen Zorn schlucken Sie herunter oder verdrängen diesen erfolgreich. Wie machen Sie das bloß? Jeder Luftballon platzt einmal und jede Schüssel läuft irgendwann über, doch nicht Sie. Wie wollen Sie so ernst genommen werden? Im Sommer scheinen Sie ein guter Partner für jedermann zu sein, der eine wunderbare Laune versprüht. Sie sind immer für einen da, wenn gute Stimmung gebraucht wird. Doch sobald Gewitterwolken aufziehen, fangen Sie an, jeden mit ihrem Optimismus zu nerven. Jede verbrannte Bratwurst werden Sie noch mit einem „Lecker“ essen, jeden schlechten Witz mit einem höflichen Lacher quittieren. Ihr grenzenloses Harmonie- und Melodiebedürfnis ist gut gemeint, doch manchmal sollten Sie vielleicht die alten Pfade verlassen und etwas Neues ausprobieren. So etwas kann Wunder wirken und poliert das Selbstbewusstsein. Stellen Sie ihre eigenen Bedürfnisse doch nicht immer unter den Scheffel. Lassen Sie sich mal gehen und seien Sie egoistisch. Ihre Mitmenschen würden es Ihnen sicher danken, wenn sie etwas von Ihnen herausgefordert würden. Nicht jeder mag es so friedlich wie Sie. Und geben Sie es zu: Ihnen wird doch auch schlecht, wenn Sie jeden Tag nur Erdbeereis essen müssten? So geht es Ihrem Umfeld mit Ihnen. Ihr Perfektionismus nervt manchmal richtig. Seien Sie ruhig mal schmutzig, wild und laut. Nehmen Sie sich ein Beispiel an Ihren Freunden aus Hoboken und Montreal, an denen Sie sich ja scheinbar orientieren. Wir würden es Ihnen danken. Und bis es soweit ist schunkeln wir mit Ihnen hin und her, singen und grinsen und erfreuen uns der Sonne und des Lebens.
Ist das dahinten etwa eine Wolke?

6.3 / 10

Label: Secretly Canadian / Cargo

Spieldauer: 39:30

Referenzen: Arcade Fire, My Latest Novel, Echo & The Bunnymen (das hätten Sie wohl gerne)

Links: myspace, Bandblog

VÖ: 26.06.09

Ein Kommentar zu “Review: Foreign Born – Person To Person”

  1. Bastian sagt:

    gute idee, gut geschrieben, ich hätte anhand des textes nur auf eine noch schlechtere wertung getippt.

Einen Kommentar hinterlassen

Platten kaufen Links Impressum