Anfang Februar dieses Jahres überraschten uns die Bostoner von Junius mit ihrem abwechslungsreichen, selbstbetitelten Debütalbum und sorgten im kältesten Monat des Jahres für eine zusätzliche eisige Brise. Mit einer explosiven Mixtur aus düsteren Post-Punk-Gitarren, bunt schimmernden Klangwänden und stürmischen Ausbrüchen bereiteten sich die Amerikaner ihr Nest in direkter Nachbarschaft zu The Cure, Joy Division, Aereogramme und The Appleseed Cast. So unterschiedlich sich die großen Einflüsse lesen, umso eindrucksvoller gelang es der Band, eine große Stilvielfalt auf ihrem Debüt zu vereinen. Nun neigt sich der Sommer erneut dem Ende zu, umso erfreulicher klingt daher die Nachricht, dass sich der Vierer im Okotber und November erneut auf deutschen Bühnen die Ehre gibt. Eine der zahlreichen Veranstaltungen liegt sicher auch in eurer Nähe:

30.10. Frankfurt – Elfer 31.10. Bielefeld – Forum 01.11. Dortmund – Live Station 02.11. Ludwigsburg – Waldhaus 03.11. Chemnitz – Weltecho 05.11. Dornbirn – Schlachthaus 11.11. Siegen – Vortex 19.11. Berlin – Lokal 20.11. Braunschweig – Nexus

Einen Kommentar hinterlassen

Platten kaufen Links Impressum