Musik ins Auge – Der Musikvideo-Roundup (April IV)

Klar muss ein gutes Musikvideo nicht unbedingt Edeloptik bieten – bemerkenswert aber, wie viele der Wochenhighlights diesmal effektiv mit Trashästhetik zu glänzen wissen.

Allen voran die Kameraführung im selbstgedrehten Splatter-Actioner der Band New Swears, die nicht nur visuell an Peter Jacksons „Bad taste“ erinnert, auch Oliver Jones‘ He-Man/RPG-Verwurstung und Lance Bangs‘ psychologische Sozialkritik holen wahrscheinlich mehr aus einem Billig-Look raus, als es eine saubere Postproduktion vermocht hätte.

Damit gehen hingegen Dave Meyers, Dano Cerny und Andrew Thomas Huang in die Vollsten und servieren spektakuläre Fantasiewelten, während Balázs Simon Terraforming betreibt, David Horsburgh nach Licht buddelt und Zac Facts den guten alten 90er-Jahre-Lichttunnel in den Rapclip zurückbringt.

Taylor Swift – ME! feat. Brendon Urie

Regie: Dave Meyers

 

New Swears – Bon Voyage

Regie: New Swears

 

Open Mike Eagle & MF Doom – Police Myself

Regie: Lance Bangs

 

EELS – You Are The Shining Light

Regie: David Horsburgh

 

Metro Boomin – Space Cadet ft. Gunna

Regie: Zac Facts

 

Psychedelic Porn Crumpets – Bill’s Mandolin

Regie: Oliver Jones

 

LSD – No New Friends ft. Labrinth, Sia, Diplo

Regie: Dano Cerny

 

Leifur James – Wurlitzer

Regie: Balázs Simon

 

FKA twigs – Cellophane

Regie: Andrew Thomas Huang

 

Einen Kommentar hinterlassen

Platten kaufen Links Impressum