Musik ins Auge – Der Musikvideo-Roundup (November II)

Das stimmungsvolle Neon-Buntlicht mag, wie bei Josh Pfaff, ein simpler Indikator für 80er-Retro-Ästhetiken sein, in den meisten Bildhighlights dieser Woche jedoch ist es klar im Hier und Jetzt situiert.

So steht es dezent im Hintergrund von Henry Scholfields imposanter Körper-und-Kamera-Koordination, begleitet Diana Kunsts turbulentes Nachtleben und die blutige Wutäußerung Lado Kvataniyas. Ästhetisch weniger glamourös ist die Aufzugsbeleuchtung bei Charlotte Regan, Calmatic besucht L.A. im Street View während sich Nick Roney durch Youtube klickt. Außerdem: Rugbytraining bei Ian Schwartz, Löwenmähne bei Laura Plansker und Jonathan Roberts wachsmalerische Psychedelik.

Vince Staples – FUN!

Regie: Calmatic

 

Dragon Inn 3 – Backstabber

Regie: Josh Pfaff

 

Rudimental – Walk Alone feat. Tom Walker

Regie: Ian Schwartz

 

Rosalía – Di Mi Nombre

Regie: Henry Scholfield

 

Neko Case – Last Lion Of Albion

Regie: Laura Plansker

 

Denis Denz – Voli Me

Regie: Lado Kvataniya

 

Ponctuation – Fleur

Regie: Jonathan Robert

 

Wilkinson – I Need ft. Hayla

Regie: Charlotte Regan

 

Flasher – Material

Regie: Nick Roney

 

A$AP Rocky – Fukk Sleep ft. FKA twigs

Regie: Diana Kunst

 

Ein Kommentar zu “Musik ins Auge – Der Musikvideo-Roundup (November II)”

  1. werkkzeug sagt:

    Irgendwie nie etwas deutsches dabei, fällt mir gerade mal auf.
    Allerdings kann ich mich auch an kein deutsches Musikvideo nach der NDW in den 80ern erinnern ¯\_(ツ)_/¯

    Toll das ihr das hier jede Woche bringt! Danke! Danke! Danke!

Einen Kommentar hinterlassen

Platten kaufen Links Impressum