Musik ins Auge – Der Musikvideo-Roundup (Juli II)

Atmophärische Musikvideos sind kein leichtes Unterfangen – erst recht, wenn die akustische Begleitung nicht subtil unter die Arme zu greifen vermag. Jeremy Rubier erreicht dies mit Kopfleuchten und den Schattenhänden, die bedrohlich am Bildrand lauern, während Michelle Zauniers bunt beleuchteter Road Trip an klassischen Italo-Grusel erinnert.

Mit einer Mischung aus findiger Kamerapositionierung und digitalen Effekten wirbeln Greg & Lio ganz modern über die Dächer und durch die Straßen Bangkoks, auch Henry Schofields männerfreies Hotel und Ashley Connors Rollenwechsel in Blutorange spielen trickreich mit der Wahrnehmung. Außerdem: Tanz der Gerippe bei Chris Hopewell, Zhang + Knight verteilen Soma für alle, Jonas Åkerlund bringt Farbe und Muster in die Wüste und Young Replicant tanzen im Bunker.

TORRES – Three Futures

Regie: Ashley Connor

 

Jain – Dynabeat

Regie: Greg & Lio

 

Japanese Breakfast – Road Head

Regie: Michelle Zauner

 

Dua Lipa – New Rules

Regie: Henry Schofield

 

Le Matos – La Mer Des Possibilités

Regie: Jeremy Rubier

 

Run The Jewels – Don’t Get Captured

Regie: Chris Hopewell

 

Ghostpoet – Freakshow

Regie: Zhang + Knight

 

Kesha – Praying

Regie: Jonas Åkerlund

 

alt-J – Deadcrush

Regie: Young Replicant

 

Einen Kommentar hinterlassen

Platten kaufen Links Impressum